Über uns

Fuffi Fylms sind Caroline Schwarz und Joshua Conens. 2006 realisierten wir gemeinsam den ersten Film und arbeiten seitdem mit viel Leidenschaft zusammen – von Auftragsarbeiten bis zu Experimenten, von eigenen Kurzfilmen bis zu pädagogischen Projekten. Besondere Eckpunkte in der Zusammenarbeit waren der Dokumentarfilm „Berufswege“ mit über 50 Veranstaltungen in Deutschland, der stipendierte Essayfilm „Der Weisheit letzter Schluss“, sowie das 116-minütiger Spielfilmprojekt “EinLeben”, gefördert von der Europäischen Union.

Geboren 1990 in Stralsund. Aufgewachsen in Wismar, kurzer Zwischenhalt im Ruhrgebiet, unangefochtene Wahl- heimat Berlin-Neukölln. Nach dem Abitur erst mal ein mögliches Studium in den Wind geschlagen und autodidaktisch nach Bildern gesucht, Bilder gemacht und von Bildern gelernt. Über Auftragsarbeiten bis zu Experimenten, von eigenen Kurzfilmen bis zu pädagogischen Projekten.
In ihrer Arbeit beschäftigt sich Caroline beständig mit der Verbindung von klassischem, narrativem Spielfilm und experimenteller Form. Immer geht es darum, Abstraktionen zu erschaffen, um Dynamiken erlebbar zu machen. So entstehen stilisierte Filmwelten, die sich mit der Frage beschäftigen, wie sich das Individuelle ins Gesellschaftliche transportiert und wie gleichzeitig das Gesellschaftliche das Individuelle formt.
Caroline ist vor allem als Regisseurin und Cutterin tätig und darüber hinaus seit ihrer Jugend auch als Fotografin.

Portfolio Caroline Schwarz

Geboren 1987 in Witten, im Ruhrpott aufgewachsen, heute in Berlin. Waldorfschule bis zur Mittleren Reife, dann statt Abitur das selbstorganisierte Orientierungsjahr “Yumendo”. Seit dem selbstbestimmt und selbstständig tätig, mit kurzer Unterbrechung durch den Zivildienst im Kulturzentrum “Grend” in Essen. Entwicklung und Umsetzung verschiedenster Projekte: Jugendtagungen, offene Räume in Witten und Berlin, Stiftungsarbeit und -gründung, Studium der Wirtschaft.
In der Filmarbeit ist Joshua vor allem als Kameramann und Produzent aktiv.